Sonntag, 31. Dezember 2017

Juten Rutsch!!!!!!!!!!!!!

Was wollte ich alles posten und schreiben und was liegt hier alles noch auf Halde...Fotos, Videos, Konzertberichte, Wochenendaktivitäten, Festivals.... es weiteres Jahr neigt sich dem Ende. Ich verschwinde jetzt gleich mal in die Küche und werde mich meiner neuen Leidenschaft widmen, dem kochen. Hatte ich hier überhaupt schon mal ein von mir umgesetzes Rezept gepostet, das muss schon ein Jahr her sein. Der Plan ist, nächstes Jahr einen weiteren Koch-Blog zu starten. Gestern habe ich mal durchgezählt, auf wie vielen Konzerten ich dieses Jahr war. Ich dachte ja, dass das nicht mehr viele gewesen sein könnten und war dann total überrascht, dass ich auf ca. 30 kam und zwar mindestens eins jeden Monat. Das ist ein Drittel weniger als im Jahr zuvor, aber es gilt zu bedenken, dass ich mir dieses Jahr eine Unlimited-Card fürs Kino zugelegt habe und auch da ist noch nicht durchgezählt, aber es müssten um die 50 Kinobesuche ab März diesen Jahres gewesen sein. So war ich dann doch immer mal wieder vor der Haustüre und bin noch nicht eingerostet. Zwei tolle Wochenendausflüge nach Hamburg und eine schöne Brandenburg-Rundreise mit dem Wohni, das war großartig. Okay, es gibt ausreichend Pläne für 2018. Weiter gehts... Euch einen guten Rutsch heute. Bleibt gesund und vielen Dank für die kontinuierliche Rückkehr auf meinen Blog, auf dem ich aus Zeitgründen leider allzu oft nur yt-Videos gepostet habe. PROST/CHEERS!

Hafenstraße, FC St. Pauli, Doc. Mabuse & Volker Ippig (wie alles begann...)

Nur ein kurzer Abriss, aber so war das damals, als wir alle zum Fußball ins Millerntorstadion gelaufen sind. Erst das Wochenende auf dem Kiez rund ums Störte verbracht und am Sonntag Mittag ab ins Stadion. Ich habe nie verstanden, wie der Verein sich bei all den Umsätzen die Blöße gegeben hat, Doc Mabuse nicht für das in der ganzen Welt bekannte Banner zu entlohnen (auch wenn es rechtlich nicht nötig ist). Muss ja nicht gleich eine Dachgeschosswohnung auf der Bernhard-Nocht sein hehe. Was macht Volker Ippig eigentlich heute? Kinder- und Jugendtrainer?? War ja wieder mal eine turbulente Saison und ich war richtig froh, mit nach längerer Zeit ein Spiel am Millterntor anzusehen. Das war ganz großartig mit den alten Jungs da zu stehen, als wenn alles wie immer wäre und das Spiel gegen Regensburg war auch spannend. Das vermisse ich wirklich.



Samstag, 30. Dezember 2017

Dateless [2017.11.03] Live At Whammy Bar/Auckland/New Zealand

Okay, jetzt ist schluss mit lustig. Der Electric Six Spaß hat ein Ende und zwar ein positives, denn ich habe inzwischen eine Eintrittskarte für das Konzert im Februar und freue mich drauf. Das ist doch schon mal eine schöne Sache. Weihnachten vorbei und das Jahr nähert sich seinem Ende. Pünktlich zum langen Wochenende ist heute noch eine Lieferung schwarzes Gold von dem Mailorder meines Vertrauens eingetroffen. Die Begeisterung nimmt seinen Lauf und inzwischen ist auch alles für die Küche eingekauft, so dass ich meinen kleinen tragbaren Schallplattenspieler dort für die kommenden Tage aufstellen kann. Heute noch mal ein Video von einer neuen Band vom anderen Ende der Welt. Alle in Shorts, das erinnert mich daran, dass da gerade Sommer ist, aber den Arsch frieren wir uns ja hier bislang auch nicht ab.

Durchweg gute Songs und ich freue mich auf das Demo. Nur die Socken beim nächsten Konzert bitte etwas tiefer ziehen ;-). Wenn nichts mehr kommt schon mal nen juten Rutsch an alle Leser_innen.

Samstag, 9. Dezember 2017

Top of the Pops - Die besten Platten 2017

Als ich mir so meine Neuzugänge dieses Jahr angeschaut und überlegt habe, was unbedingt in meiner Liste Erwähnung finden muss, kam ich schnell darauf, dass es wohl eher die Reissues, also die Wiederveröffentlichungen bereits erschienener Platten, waren, die mich dieses Jahr gekickt haben. Neben viel DUB (inzwischen am liebsten vom Echo Beach Label) lag eigentlich immer etwas von SUBLIME auf dem Plattenteller, von denen ich mir dieses Jahr drei Doppel-LP´s kaufte, obwohl ich bereits die CD´s hatte. Ich war damals schon ein großer Fan, habe die dann viele Jahre gar nicht mehr gehört, aber bei dem regnerischen Sommer war das genau die richtige Musik. Auch die Wiederveröffentlichung der Soloscheibe von EVAN DANDO mit allerei Bonustracks, ebenfalls als Doppel-LP, hat mir die Tage versüßt.

Re-Releases: 

V. A. - BOOMBOX - Early Independet HipHop, Electro und Disco Rap 1979-1983 (Do.-LP)
DUB SPENCER & TRANCE HILL - Return Of The Supervinyl (LP)
EVAN DANDO (Lemonheads) - Baby I´m bored (Do.-LP)
SUBLIME - Sublime (Do.-LP)
SUBLIME - Robbin The Hood (Do.-LP)
SUBLIME - Second Hand Smoke (Do.-LP)
PERDITION + VICIOUS CIRCLE - Reissues auf POWER IT UP Records (jeweils als Do.-LP).

Ansonsten hatte ich bereits im Sommer das FRANK ZAPPA Jahr ausgerufen. Anlass dafür war eine Doku in der ARD Mediathek. Anschließend habe ich mich über Wochen und Monate auf you tube durch viele Platten und noch mehr Live-Konzerte gehört. In einem Messageboard meinte ein anderer User, dass man ZAPPA "verstehen" lernen müsste, aber in Verbindung mit seinen Aussagen in der Doku konnte ich den Teil gepflegt überspringen und mich voll auf seinen Perfektionis einlassen. Auch seine Mitmusiker_innen, die Mothers Of Invention, sind schlicht genial und zum Ende des Jahres habe ich mir eine Neuauflage der "Absolutly Free" gegönnt. Also auch hier wieder viel altes Zeug was ich gehört habe.

Dieses Jahr nummerierte ich auch erstmals fortlaufend meine Tape-Sampler und davon erstellte ich 2017 insgesamt 12, die ich anschließend wieder digitalisierte, so dass sie nicht nur im Auto, sondern auch auf dem PC und dem Telefon verfügbar waren. Erstaunlich oft hörte ich über das gesamte Jahr meinen DUB DUB DUB-Tape-Sampler, wo ich mit der Auswahl auch Monate später noch sehr zufrieden bin. Mitte des Jahres habe ich bei einem SALE von P.Trash Records ca. zwanzig Singles des italienischen GOODBYE BOOZIE Labels gekauft. So wie zwei Jahre zuvor mit NO FRONT TEETH Records bastelte ich mir dieses Jahr einen GB-Sampler mit allerei Garage-Punk-Bands aus aller Welt. Auch dieses Tape ist völlig aus der Zeit gefallen und rockt durchgängig. Dementsprechend oft lief es auf allen Kanälen. Insoweit auch hier wieder alles keine Neuveröffentlichungen.

Aber ich habe es natürlich auch wieder nicht lassen können und diverse neue Scheiben gekauft. Den Test Of Time überstehen ganz sicher folgende Neuveröffentlichungen 2017:

Langspielplatten: 

01 - HO99O9 - United States Of Horror
02 - BODY COUNT - Bloodlust
03 - IRON REAGAN - Crossover Ministry
04 - POWER TRIP - Nightmare Logic
05 - PMS 84 - Easy Way Out

06 - FORESEEN - Grave Danger
07 - HEAVY METAL - Vol. 2
08 - PRETTY HURTS - st.
09 - SICK HORSE - Good Body Feeling
10 - DIE TUNNEL - st.

11 - THE DACIOS - Beyod
12 - MOD VIGIL - st.
13 - ES WAR MORD - Unter Kannibalen
14 - DUB PISTOLS - Crazy Diamonds
15 - DUB SYNDICATE - Displaced Masters
16 - THE JESUS AND MARY CHAIN - Damage and Joy


Singles: 

1. THE CAVEMAN - Dog On A Chain
2. TRAMPOLINE TEAM - Drug Culture
3. TYRANT - st.
4. RAT CAGE - Caged Like Rats
5. TV CRIME - Clocking In Clocking Out
6. ULTRA - Mistica Moderna Ruby
7. TRUE VISION - Against The Grain
8. HYÄNE - st.
9. S.H.I.T. -st.
10. TELECULT - Waiting

Wie man sieht bin ich bei den Platten nicht mal mehr auf zwanzig gekommen und bei den Singles muss ich ebenfalls sagen, dass bis auf den Hit von CAVEMAN und die Single von Tyrant jetzt nichts wirklich zwingendes dabei war - schade eigentlich. Trotzdem freue ich mich auf das neue Jahr und auch wenn immer mehr alte Labels ihre Tätigkeit einstellen, da sie von einer Band nicht mal mehr 300 Einheiten absetzen können, wird die Flut an neuen Tonträgern vorerst sicher nicht abnehmen.





Hippiemusik

Die Fans... ;-)

ELECTRIC SIX - Tourdaten 2018


Mit DANGER! High Voltage, GAY BAR und DANCE COMMANDER hatten ELECTRIC SIX aus Detroit/USA auf ihrer ersten Platte "FIRE" von 2003 gleich drei richtige Hits. Ich kann mich an das Konzert zu der Tour dieser Platte im Hamburger Knust noch gut erinnern. Erstaunlicherweise habe ich die Band, die immer noch existiert, immer auf Tour zu sein scheint und schier unvorstellbar seit 2005 jährlich (!!!) eine neue Platte veröffentlicht, danach nie wieder live gesehen. Im Februar des kommenden Jahres (02.02.2018) sind sie dann mal wieder in der Stadt und mit dem SO36 haben sie sich auch einen Club ausgesucht, der meinen persönlichen Anforderungen entspricht haha und da das Konzert passender weise an einem Freitag stattfindet, ziehen keinerlei Ausreden. Wenn ich mir das nachfolgende Video von einem Live-Konzert vom letzten Monat in Dublin ansehe, dann wird das wieder eine gute Party.
Hier die Tourdaten für Deutschland 2018: 

01.02.18 Hamburg – Monkey´s Music Club
02.02.18 Berlin – SO 36
03.02.18 Bielefeld – Forum
04.02.18 Hannover – MUZ
05.02.18 Aachen – Musikbunker
06.02.18 Karlsruhe – Substage
10.02.18 Frankfurt/M. – Das Bett
11.02.18 Nürnberg – Z-Bau

Alle weiteren Infos und Daten zu ELECTRIC SIX hier: 

Infos zu den Veröffentlichungen: 

Leider ist die erste Platte nie wieder nachgepresst worden und somit muss man schon 70 Euro aufwärts für ein Exemplar auf den Tisch legen. Sowieso scheint es der Band nicht so wichtig zu sein, ihren Backkatalog auf Vinyl vorrätig zu halten, aber wer in diesem Tempo jährlich ein neues Album vorlegt, der scheint auch eher nach vorn zu blicken, als sich mit den alten Sachen aufzuhalten. Musikalisch konnten Electric Six in meiner Erinnerung nie wieder an die Erfolge aus 2003 anknüpfen, aber spannend ist die Musik immer geblieben und ich mag auch einfach die Stimme. 

Hier noch die neue Platte im Stream: 
 

BASEMENT 5 (John Peel Session 1980)

Von dieser englischen Band hatte ich noch überhaupt nichts gehört. BASEMENT 5 spielen wie THE RUTS einen stark am Reggae orientierten (Punk)Rock mit SKA-Elementen und es gibt erfreulicherweise neben der einzigen LP von 1980 auch eine "IN DUB" Version, die ich mir bei Gelegenheit mal via Discogs ziehen werde. Aktuell ist auch mal wieder die "1965-1980/In Dub" als CD wiederveröffentlicht worden. Die John Peel Session ist ebenfalls cool und ich muss mich mit den Jungs, die sich ein Revival offenbar geschenkt haben, unbedingt mal näher befassen. Eine tolle Überraschung.

Freitag, 8. Dezember 2017

The Wolf of WallStreet - Quaalude /Lemmons714 Szene

Bin ich eigentlich der Einzige, der die Drogen-Szene in The Wolf Of Wall Street geil findet? Ich habe heute endlos darüber abgelacht und muss schon wieder vor mir her schmunzeln, wenn ich diese Zeilen in die Tastatur kloppe. Das erinnert mich alles total Fear and Loathing in Las Vegas und spielt ja irgendwie auch in der selben Zeit. Der Film ist echt 180 Minuten pures Gold. Hier mal die Szene, die allerdings etwas zusammen geschnitten und nicht ganz vollständig ist. In der Wohnung trifft er dann wieder auf seinen Kollegen Donnie, der ebenfalls total stoned ist. Herrlich!


Mad Professor & Jah9 - Selassie I Dub

Vinyl ist heute eingetroffen und läuft gerade. MAD PROFESSOR at its best. Jah9 kannte ich bislang gar nicht. DUB DUB DUB!

4 Blocks - 1. Staffel

Seit heute verfügbar und meine Videothekarin hatte mir gleich eine DVD der ersten Staffel zurückgelegt. Für besondere Kunden sagte sie mit einem Grinsen im Gesicht und antwortete auf meinen Hinweis, dass ich dann jetzt wohl schon lange genug im Kiez wohne mit "das auf jeden Fall". Wow, also praktisch eingebürgert, aber nicht in Neukölln und Kreuzberg, wo 4 BLOCKS spielt. Ich hatte die erste Folge schon auf yt gesehen und freue mich jetzt auf die ganze Staffel heute Abend:

Samstag, 2. Dezember 2017

SLOVENLY RECORDS - Video special

SLOVENLY Records hat ein unglaublich cooles Label Portfolio im Bereich 60s-Garage-Trash-Punk. Eine meiner Lieblingsbands aus diesem Jahr sind THE CAVEMAN aus Neuseeland, obwohl die soweit bekannt schon seit Monaten in London leben. Von dort lässt sich der hiesige Kontinent auch besser bespielen, so dass sie nach dem Auftritt beim diesjährigen GET LOST Fest in Hamburg am 16. Dezember auch noch mal nach Berlin in den Kastanienkeller kommen.
THE MONSIEURS haben heute ihre LP auf Slovenly/Black Gladiator rausgebracht. Muss ich haben.
Das Video der DIRTY FENCES ist ebenfalls super geworden:
Ok, einen noch: GŪTARA KYŌ aus Kobe/Japan. Deren 10inch ist seit heute ebenfalls via SLOVENLY RECORDINGS zu bekommen.

 Die ganze geile Scheisse kann man sich hier anhören:

Freitag, 1. Dezember 2017

Drunk with music

REAGAN YOUTH - Degenerated - Live NYC 2009 

TORSÖ - Live 

M.I.A. - California Dreaming

Cosmic Psychos - Nice Day To Go To The PUB!

The Chats - Smoko

Pettybone - Breaking Away - Live

BAD BRAINS - Big Takeover - Live CBGB (1982) 

Anthrax & Public Enemy - Bring The Noise

Suicidal Tendencies - Institutionaliz

Das könnte ewig so weiter gehen...

Fettes Brot - Schwule Mädchen

Bester Song, geiles Video... Haaammmbuuuurg....

S.U.F.F. - CHAOT


Die Jungs von S.U.F.F. gibt es ja auch schon ein paar Jahre und ich habe sie bislang leider noch nie life gesehen, was vielleicht daran liegen könnte, dass sie noch nicht in Berlin waren und ich nicht Leipzig fahre. Jedenfalls neben FCKR eine der besseren Bands zur Zeit und neben der gemeinsamen split Single gibt es jetzt auch eine Langspielplatte. Bestellung ist selbstverständlich raus.


Wer kein Bock mehr auf Vinyl hat, nicht weiß wo man die Platte bestellen kann, einfach schon mal reinhören möchte oder was weiß ich, dem empfehle ich den von der Band selbst zur Verfügung gestellten Download wie folgt: http://suff-galaxie.de/kontrollbereich/




Dubpunker Filmtipp: Der Gott des Gemetzels

Yasmina Reza durfte ich vor Jahren schon mal bei einer Preisverleihung dank meiner besseren Häfte beiwohnen. Den Film von Roman Polanski in der Umsetzung des Theaterstücks hatten wir dann auch zusammen im Kino gesehen und meine Begeisterung kann keine Grenzen. Die Besetzung mit u.a. Jodie Foster und Christoph Waltz ist schlicht perfekt. Das Abendprogramm für heute ist gerettet.

Die Handlung: https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Gott_des_Gemetzels

Jedenfalls ist der Film jetzt in HD in der ARD-Mediathek zu sehen und zwar noch bis zum 28.02.2018. Hier der Link zum ganzen Film:

http://www.ardmediathek.de/tv/Film-und-Serie/Der-Gott-des-Gemetzels/BR-Fernsehen/Video?bcastId=24787788&documentId=47961006

Trailer:


Donnerstag, 30. November 2017

Top of the Lake (Staffel 1 und 2) jetzt auf ARTE

Die erste Staffel (spielt in Neuseeland) jetzt in HD bis zum 12. Dezember in der ARTE Mediathek:
 
 
Die zweite Staffel (spielt in Australien) dann ab nächster Woche auf ARTE TV (immer zwei Teile jeweils donnerstags um 20.15 Uhr). Die problembelastete Kommissarin ermittelt in einem Minderjährigenbordell. :shock:
 
 

Mittwoch, 29. November 2017

Bäckerei & Konditorei Hacker in Berlin

Gemäß dem nachfolgenden Link liegt die meine Lieblingsbäckerei Siebert im Top 10 Berlin-Ranking auf Platz 3. Das ist doch schon mal was und ich muss gestehen, dass wirklich alles was ich jemals dort gegessen habe nicht nur lecker sondern sogar auch besser als das schmeckt was es in ähnlicher Ausführung woanders auch gibt.
Nun habe ich mein Auto zum Wintercheck gebracht und bin dabei auf die Bäckerei & Konditorei Hacker in der Stargarder Straße gestoßen und gleich mal ein paar Sachen ausprobiert. Es hat sich auch gleich ein verdammt wohliges Gefühl eingestellt, wenn man durch den Verkaufsraum in die Backstube gucken kann, wo dann ein Bäcker mit seinen Gesellen steht und Brot backt.
Das Brot schmeckte super und das Süßzeugs ebenfalls. Besonders lecker war der Apfelkuchen mit frischen Äpfeln und in diesem Fall war das Stück Kuchen fast so groß wie ein Blech. Absolut lecker und ich war inzwischen auch schon ein zweites Mal da.
Es ist schon schön, dass einige wenige Bäckereien den Wahnsinn mit den Aufbackbrötchen und Backmischungen aus bis zu aus der Ukraine überlebt haben.
Ein richtiges Erlebnis und ein Gaumenschmaus.


Dienstag, 28. November 2017

Musik-Sozialisation

Junior muss schon so einiges aushalten, was der Alte da so an Musik auffährt. Rebellion, das wird schwierig, da kann er mir vermutlich nur noch mit Klassik kommen. Jedenfalls liegen wir hier so heute auf dem Sofa im Wohnzimmer rum und ich schmeiss ein paar alte und neue Platten auf. Er sagt noch "aber nicht so was anstrengendes" und ich beginne mit der bzw. den Scheiben (Doppel-LP) von QUASIMODO JONES, also "Electropunk" haha. Kann er gut ab und ich höre die Platten in letzter Zeit eigentlich ständig. Wo war ich nur 2005 als die raus kam?
Anschließend PATRA, deren 12inch "Worker Man" in allen vier Versionen (Royal Extended, Irie Mix, Mecca Radio & Phat & Insane Mix) gut ankam; nur der Acapella Mix war dann so ganz ohne Musik eher lame. Ich mochte PATRA ja schon früher als sie Anfang der Neunziger mit ihrem Dancehall Ragga überzeugen konnte. Aus dieser Zeit stammt auch diese Maxi.
Als ich die "born again" 12inch von REBEL MC auflegte, habe ich fast nicht mehr den Weg zurück aufs Sofa gefunden und fing an auf dem Weg dorthin zu tanzen. Rebel MC, denkt sich vielleicht jemand, da war doch was... Ja, der Kollege hatte 1990 einen Radiohit mit "Street Tuff". Ich war schon immer Fan und das bis heute, denn der Londoner veröffentlicht seit ein paar Jahren seine Dancehall Reggae DUB Beats unter dem Künstlernamen CONGO NATTY. Unbedingt alles mal auf yt auschecken. Und damit das hier heute Abend nicht mehr zur DISCO ausartet gab es zum runterkommen meine neue FRANK ZAPPA and The Mothers Of Invention Doppel-LP und zwar "Absolutely Free", die gerade erst wieder neu aufgelegt wurde und die ich mir mal gegönnt habe. Das muss Junior ja schon das ganze Jahr über aushalten und ist inzwischen völlig abgeklärt. Ach...so schön könnte es immer sein.

Mittwoch, 22. November 2017

Mord im Orientexpress - Kinofilm

Der Trailer hatte mich schon im Vorwege ganz hibbelig gemacht. Ich bin die absolute Zielgruppe und liebe die alten Streifen. Allein die Besetzung in der Neuverfilmung versprach, dass das nicht in die schiefgehen konnte. Dabei darf man keinesfalls vergessen, dass das Original von 1974 mit Ingrid Bergmann, Sean Connery, Anthony Perkins schon damals perfekt besetzt war. Im Remake jetzt Judi Dench, Johnny Depp, Michelle Pfeiffer und viele mehr. Die Story dürfte bekannt sein und der Nordire Kenneth Branagh, der auch Kommissar Wallander in den gleichnamigen Krimis ist, spielt Hercule Poirot. Und das macht er in meinen Augen schlicht perfekt. Das einzige was ich mir mehr gewünscht hätte, wäre gewesen, dass der Film noch eine halbe Stunde länger geht. Ich mag mir gar nicht ausdenken, wie toll das wird, wenn zum Beispiel Tod auf dem Nil in diesem Stil als Neuauflage in die Kinos kommt und bin froh, dass ich das nach längerer Kinoabstinenz (war wohl doch etwas viel die letzten Monate) diesen Film mitgenommen habe. 10/10 Punkten. Gucke ich mir auf DVD gleich noch mal an. 

Schneemann (Jo Nesbo) - Kinofilm

Einen Tag vor Ablauf habe ich die mit Spannung erwartete erste Verfilmung eines Harry-Hole-Krimis von Jo Nesbo gestern im Kino gesehen. Michael Fassbender macht seine Sache als alkohlkranker Kommissar sehr gut und Charlotte Gainsbourg fand ich super besetzt. Das Buch ist eines der besten Krimis oder Thriller die ich je gelesen habe aus diesem Bereich und ich hatte mich auf die Umsetzung gefreut. Ich gehe bei einem kommerziellen Erfolg auch mal davon aus, dass dies nur der Auftakt zu weiteren Filmen aus der Buchreihe ist. Leider bleibt der Film trotz der großartigen Landschaftsaufnahmen und all seinen Bemühungen hinter meinen Erwartungen zurück. Da fehlte mir noch einiges und auch der Fall plätscherte so dahin, bis... na ja, das kann ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Eines ist mir allerdings unklar geblieben und auch aus dem Buch leider nicht mehr in Erinnerung: Ist die junge Kollegin dem Serienmörder nun zum Opfer gefallen oder lebt sie womöglich noch? Als Auftakt der Serie recht gut, aber es ist Platz für Luft nach oben vorhanden. 


GIF of the week...

könnte ich mir den ganzen lieben langen tag lang ansehen hehe...

Radio Song des Tages: Dont Push Me Around - The Zeros

Wer waren noch mal die RAMONES? Ich dachte mir fallen die Ohren ab, als ich den Song der Band aus Kalifornien von 1977 vorhin im Radio gehört habe. Jetzt noch das PUKE-Fest nach Berlin verlegen und eine Powerpop-Samplerreihe auf Vinyl zum bezahlbaren Kurs veröffentlichen. Dann wäre Vati glücklich und zufrieden.

Songs you can't stop listening to...

Quasimodo Jones - Robots & Rebels (2005)

Neulich hatte ich hier ja einen Link zu einem RAP MIXTAPE eingestellt, mit Platten, die ich mir bereits im letzten Jahr aus einem hhv-Rausverkauf (https://www.hhv.de/shop/de) gekauft hatte. Da waren auch ein paar wenige Dancehall und Reggae Platten dabei, aber auch eine Handvoll Elektro. Keine Ahnung, aber heute heißt das alles Elektro (bzw. Electro) was früher Techno war. Jedenfalls hatten die beiden Platten um die es hier heute geht keine Coverhülle und ich habe mich bei dem Kauf von dem Aufdruck auf den Platten leiten lassen, nämlich u.a. diesen hier:
Da fühlte ich mich schon mal angesprochen und war neugierig. Auf der weißen unbedruckten Innenhülle stand dann noch was von "Electroclash" und auf der anderen Hülle "ULTRA RARE!!" - mit zwei Ausrufezeichen haha. Jedenfalls war sonnenklar, dass ich die Scheiben mitnehmen musste und habe da ewig nicht reingehört. Das habe ich vor ein paar Tagen nachgeholt und seit dem drehen sich die beiden Platten von QUASIMODO JONES, wie ich inzwischen herausgefunden habe,

beständig auf meinem Plattenteller. Die Doppel-LP mit dem Titel "Robots & Rebels" ist bereits von 2005 und auf dem immer noch existierenden Berliner Label Shitkatapult erschienen, ein Garant für gute Musik abseits des Mainstreams. Einige Tracks gehen gut ab und rocken, trotz dem, dass sie bereits so einige Jahre auf dem Buckel haben, immer noch recht gut. Eine schöne Überraschung, die mir nachträglich viel Freude bereitet gerade.

Donnerstag, 16. November 2017

Im Wald mit Attack Of The Mad Axeman

Attack of the Mad Axeman - Systematic Death Slaughter FULL ALBUM (2011 - Grindcore)

Radio Song of the day: The Hellacopters - By The Grace Of God

Tolle Band, tolle Platte und ein tolles Lied. Einfach nur alles toll bei The Hellacopters.



Hier die ganze Scheibe:



Montag, 13. November 2017

Der Dokumentarfilm MACHINES

Das ist alles so finster, am liebsten würde ich gar nichts mehr zum anziehen kaufen, aber es betrifft ja auch die gesamte Industrie von der Fußmatte bis zur Gardine. Bekanntlich ist hochpreisig nicht mit FairTrade zu verwechseln. Leider hatte mein einzig gekauftes FairTrade Shirt im letzten Jahr nach sechs Monaten überall Löcher bekommen. Aber FairTrade ist meines Erachtens der einzige Weg und natürlich nicht ständig und überall jedem Trend hinterher zu laufen und Firmen wie HM und Primark, die im immer kürzer werdenden Abständen neue Modestrecken in die Läden bringen.



Interessant hierzu ist auch die aktuelle Berichterstattung über die Doku "MACHIES" auf "ttt" in der ARD-Mediathek:



http://www.ardmediathek.de/tv/ttt-titel-thesen-temperamente/Die-grausame-Welt-einer-indischen-Textil/Das-Erste/Video?bcastId=431902&documentId=47380234






PETER AND THE TEST TUBE BABIES - Crap Californian Punk Band

Ich glaube, es liegt daran, dass ich Peter letztes Jahr auf einem von mir organisiertem Konzert getroffen und meinen Frieden mit ihm geschlossen habe. Er ist mit einer Frau zusammen, die mit ihrer Band auf dem Konzert spielte und - ich hätte nie etwas anderes behauptet - er ist einfach ein netter und bodenständiger Kerl. Hintergrund war ja, dass der letzte Release vor ein paar Jahren auf einem Grauzone-Label erschienen ist. Ganz egal wer jetzt wieder schreit, für mich persönlich ging das alles gar nicht. Nun jedenfalls ist die neue Platte auf einem Sublabel von Nuclear Blast Records (wenn ich das richtig mitgeschnitten habe) erschienen und was soll ich sagen: Das gefällt mir richtig gut. Die Platte steht hier natürlich schon.

Samstag, 11. November 2017

YACØPSÆ Husum Speicher 04.11.2017

Was für ein geiles Set im neuen Line-Up von Stoffel & Co.. Ich habe mir neulich erst die Discography Doppel-CD angehört (ja, das ist schon harter Tabak...) und festgestellt, dass sie einen Song haben der "Sucht Stoff Syndikat" heißt. Da muss ich doch beim nächsten Treffen mal nachhaken, ob der sich an der alten Schneverdinger Punkband orientiert.

Freitag, 10. November 2017

Ruhe in Frieden (Fred Cole//Dead Moon) - 54 / 40 or Fight

R.I.P.!

Hildegard von Binge Drinking

Ich hatte die immer irgendwie als Punkband verortet. Sind sie sicherlich auch, aber irgendwie mehr Sex Pistols als  elektronisch. So kann man sich irren. Das obige Video ist großartig geworden. Live sieht das dann so aus:

Hier die aktuellen Tourdaten:

21.11. Zwickau, Alter Gasometer
22.11. Leipzig, irgendwo auf der Eisenbahnstraße - folge den Klängen oder so.
24.11. Wilhelmshaven, Kling Klang
25.11. Bremen, Spedition
26.11. Berlin, InternetExplorer
28.11. Würzburg, MS Zufriedenheit
29.11. München, Milla
30.11. Nürnberg, K4
01.12. Freiburg, Slow Club
02.12. Frankfurt, Klapperfeld
09.12. Esslingen, Komma

Der Remix zu diesem Lied gefällt mir auch sehr gut:


 

Dienstag, 7. November 2017

Prophets of Rage - Unfuck The World

So ganz neu ist die neue Supergroup mit Leuten von Rage Against The Machine, Public Enemy und Cypress Hill ja nun auch nicht mehr, aber neulich gab es die erste reguläre Langspielplatte nach einer Maxi aus dem letzten Jahr. Ich höre mir die Scheibe jetzt mal an. Das hier gepostete Video gefällt mir von denen auf yt bislang am besten und das Lied auch. Insgesamt nicht ganz so viel Tempo wie ich erwartet hätte.

Das komplette Album im Stream:



Sonntag, 5. November 2017

So schön kann Fußball sein...

... und on top die yt-Kommentare. Ich bin inzwischen ein Freund von Entschleunigung.

Freitag, 27. Oktober 2017

Stirb, Schwein, stirb (Cop Killer Content)

Was war das für eine Aufregung, als ICE T und Ernie C 1992 die Band BODY COUNT gründeten und mit dem letzten Lied auf der Platte einen Knaller hinlegten und sie auf einen Schlag weltweit berühmt wurden. Über 30 verschiedene Versionen sind alleine nur von der LP auf Discogs gelistet, mit dem Song, dann die zensierten Versionen ohne Cop Killer und dann doch wieder mit. Ich kann mich nicht mehr erinnern, warum ich den Ausschnitt aus der Bildzeitung vor fünfundzwanzig Jahren ausgeschnitten und aufgehoben habe, aber er ist mir neulich wieder in die Hände gefallen. Viel hat sich in der Zeit verändert, aber der Rassismus der Polizei gegenüber der schwarzen Bevölkerung leider ebenso wenig wie der Stil der Bild-Zeitung. Wenn es nicht so traurig wäre könnte man meinen, dass manche Dinge sich eben nie ändern.
Wirklich bemerkenswert ist, dass BODY COUNT dieses Jahr mit BLOODLUST ein unglaublich gutes und wahnsinnig hartes Album veröffentlichten. Da sitzt jedes Lied und ich kann nur respektvoll meinen Hut ziehen. Aber geliftet ist der Kollege doch inzwischen auch, oder?!

Deutschpunk - Mix 2017

Ich habe mich mal wieder durch meine Platten und Singles gewühlt und mir einen Tape-Sampler mit Deutschpunk Bands gemacht. Vertreten sind sowohl ein paar ältere Bands als auch Veröffentlichungen von Punkerkapellena aus 2015 und 2016, die ich noch viel zu wenig gehört habe. Meine Empfehlung gilt immer noch dem Spastic Fantastic Sampler "Sex mit Bekannten", der komplett online auf Bandcamp ist:

https://spasticfantastic.bandcamp.com/album/spastic-fantastic-sex-mit-bekannten-lp

Mehr Hardcore als Punk, aber 1a zusammengestellt wie ich finde. Na ja und wenn ich schon beim Thema Sampler UND Deutschpunk bin, dann steigt so langsam meine Vorfreude auf den zweiten Teil des Berliner "Verboten in Deutschland" Samplers, der aller Voraussicht nach noch in 2017 rauskommen soll.

Hier aber jetzt erst mal mein Sampler inkl. einer echten Rarität, nämlich einem echten Punkrock Smasher von Razzia vom zweiten Teil der "Alte Reste".

DL: http://www85.zippyshare.com/v/Cn7P2ndQ/file.html



Mittwoch, 25. Oktober 2017

Sohnemann kauft seine ersten Schallplatten...

...für seinen Vater. Was war das für eine schöne Überraschung, als Sohnemann vom Flohmarktbesuch in Kreuzberg mit zwei Schallplatten und einem Matchbox-Auto nach Hause kam. Die beiden Platten hat er für mich ausgesucht und sogar noch etwas gehandelt. Zitat: "Papa, Du magst doch schwarze Musik!". Da geht mir doch das Herz auf. Der Sound ist übrigens ganz cool und für etwas Soul ist hier immer Platz. Folgende Alben haben jetzt ihren festen Platz im vorderen Plattenstapel:


Die Tyrone Davis sogar als weißes Vinyl; als solches nicht mal bei Discogs gelistet ;-).

Sonntag, 22. Oktober 2017

Ausflug nach Babelsberg


Heute ging es schon zeitig los nach Potsdam Babelsberg. Die Reisegruppe ab Alex mit 15 Leuten konnte sich durchaus sehen lassen und das Wetter war großartig. Bei strahlendem Sonnenschein sind wir am Karl-Liebknecht-Stadion angekommen und im Spiel gegen Bautzen ging es recht familiär zu. Bratwurst und Brause in der Halbzeit und am Ende leider nur ein 0:0, aber ich muss an dieser Stelle auch sagen, dass das ein recht müder kick war. Wenigstens nicht zum Schluss noch einen Treffer kassiert und das Spiel noch verloren, aber im Anschluss an das Spiel gab es noch ein schönes topping und zwar standen DISTEMPER aus Moskau vor dem Stadion in der Robbe und spielten auf. Hindergrund war der Geburtstag eines Kollegen aus unserer Reisegruppe, der tatsächlich erst mit dem Abpfiff von der Überraschung erfahren und sich entsprechend gefreut hat. Die Band hatte einen Mischer dabei und der Sound war gut. Ganz tolle Sache. Anschließend sogar noch Glück mit der gerade einfahrenden S-Bahn gehabt und gegen sechs waren wir wieder zuhause. Ein schöner Sonntag.


Radio Song of the day: N.W.A. - Alwayz Into Somethin'

Samstag, 21. Oktober 2017

O.J.: Made in America (Dokumentation)

Ich denke, dass ist die bislang beste Dokumentation, die ich in meinem Leben gesehen habe, jedenfalls kann ich mich an keine andere erinnern. 5 Folgen von jeweils ca. 90 Minuten, insgesamt mehr als 7,5 Stunden. Vor ein paar Monaten hat ARTE die Doku gezeigt und sie war dann zum Glück anschließend noch einige Zeit in der Mediathek. "Ich bin nicht schwarz, ich bin O.J." wird O.J. Simpson in der ersten Folge zitiert und irgendwie hat es sich ein klitze kleines bisschen so angefühlt, wie die Geschworenen sich gefühlt haben müssen, als sie bereits nach nur 3,5 Stunden den Entschluss gefasst haben, O.J. vom Vorwurf des Mordes an seiner zweiten Frau und ihrem Bruder freizusprechen, denn sie waren zu diesem Zeitpunkt schon viele Monate von der Außenwelt abgeschottet und hatten auch untereinander außerhalb des Gerichtssaals keinen Kontakt. Sie wollten einfach nur nach Hause... Und auch ich muss gestehen, dass ich auch froh war, als ich mit dem fünften Teil durch war. Ich hatte das alles längst nicht mehr so auf dem Zettel und die Einzelheiten sowieso nicht. Ich kann mich aber an Rodney King erinnern und das die Verhandlung täglich live im amerikansichen Fernsehen übertragen wurde - über Monate, die gesamte Verhandlung. Am Ende des Prozesses ging es leider gar nicht mehr um O.J. Simpson, sondern nur noch um schwarz und weiß und auch wenn der Angeklagte für den Mord nicht verurteilt wurde, so hat "schwarz" dieses eine Mal gesiegt und Amerika hat sich anschließend ein klein wenig verändert. Eine absolut empfehlenswerte Doku zu deren Ausstrahlung im TV O.J. Simpson nach nur neun Jahren vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen wurde (verurteilt wurde er ja für einen Raubüberfall in Las Vegas). Sehenswert!

EPMD - I'm Housin' (1988)

Ist schon wieder ein Jahr her, dass mich ein Freund zu einer Plattenbörse mitgenommen hat. Die war für mich aber eher ungewöhnlich, denn dort war weitestgehend nur der Berliner Versandhändler HHV vertreten, der dort seinen Ausschuss verkloppt hat. Ich hab mich natürlich wie alle anderen auch von Karton zu Karton durchgeackert und nach 90 Minuten hatte ich schon 30 Platten für nen schmalen Taler in der Hand, vornehmlich HIP HOP/RAP-Scheiben. Alles schon älter, vieles nicht mehr in der Original Hülle und orientiert habe ich mich an bekannten Labelnamen wie DEF JAM oder Ruthless (N.W.A.). Die Maxi von EPMD war auch dabei und auch wenn ich mir von Anfang an vorgenommen hatte, von den Platten einen schönen Oldschool-Tape-Sampler zu basteln, hat es jetzt doch ein ganzes Jahr gedauert, bis ich dazu gekommen bin bzw. mir die Zeit dafür genommen habe. Angetriggert durch die genialen BOOMBOX-Sampler von Soul Jazz, die ich mir zuletzt gekauft hatte, ist es wieder um mich geschehen was RAP-Musik anbelangt - OLDSCHOOL selbstverständlich. Jedenfalls hab ich jetzt mein Mixtape und die EPMD war für mich die Überraschung des Abends. Der Jungs waren schon verdammt cool.



Notiz an mich: Kumpel fragen, ob es dieser Jahr wieder so eine Plattenbörse von HHV gibt. ;-)

PRESS FOR PEACE (Streetart)

 

SIBERIAN MEAT GRINDER - НЕТ ПУТИ НАЗАД

Morgen nach dem Spiel (B03) die Kollegen von DISTEMPER live for dem Stadion...

VW // Sepultura

Hahaha...

Freitag, 20. Oktober 2017

The Police, Live at the Rockpalast (Hamburg/Markthalle/1980)

HAMMER! Absolut einzigartig. Ich hatte fast vergessen, wie gut die Band in den ersten Jahren war. Auf den ersten beiden Platten sind so unglaublich viele gute Lieder. Das ganze Set rockt. Leider damals nie live gesehen.

So Much Hate - Dressed in black (Störte//1992)

So schön war das damals. Auf dem Kanal sind noch ganz viele weitere Videos zu sehen, wo ich auf den Konzerten war u.a. Sachen von zum Beispiel MR. T EXPERIENCE (USA) und EXPLODING WHITE MICE (Aus), die damals jeweils am Tag darauf bei uns in Schneverdingen in der Bahnhofskneipe gespielt haben. Aber auch die Sachen von ARM, Rhythm Pigs und Assassins Of God sind geil. Ich muss gleich mal gucken, ob jemand mal NO MEANS NO in der Hamburger Fabrik gefilmt hat.



https://www.youtube.com/channel/UCj03LA7hq9G9j3gl11QVxpQ

Ready Player One von Ernest Cline

 Das ist das deutsche Buchcover (Rechte Fischer TOR-Verlag F/M).

Ich habe diese Woche angefangen, READY PLAYER ONE von Ernest Cline (USA) zu lesen, welches von Steven Spielberg verfilmt wurde und 2018 auf die Leinwand kommt. War schon nach den ersten beiden Kapiteln angefixt, obwohl ich zwar auch immer gerne Spiele an der Konsole oder dem PC gezockt habe, aber es sich dabei auch wieder nicht um meinen Lebensinhalt handelte. Der wird aber immer wieder angetriggert durch die omnipräsenten Verweise auf die Achtziger und wem von uns geht nicht das Herz auf wenn er John Hughes, Duran Duran oder Space-Invaders hört (such dir was aus...wenn es bei allen dreien klick macht ist das Buch ein Pflichtkauf!).

Ein Auszug gefällig: 
"Seit ich vor einigen Jahren "Arts Sendschreiben" entdeckt hatte, war es zu einem der beliebtesten Blogs im Internet geworden, mit inzwischen mehreren Millionen Zugriffen am Tag. Art3mis war mittlerweile eine Berühmtheit, zumindest unter uns Jägern. Aber das war ihr nicht zu Kopf gestiegen. Ihre Texte waren noch genauso witzig und selbstironisch wie früher. Ihr neuester Blogeintrag hieß "Der John-Hughes-Blues", und darin analysierte sie in aller Ausführlichkeit ihre sechs Lieblingsfilme des Meisters, die sie in zwei Trilogien unterteilte: in die "Tagträume für weibliche Nerds" (Das darf man nur als Erwachsener, Pretty in Pink und Ist sie nicht wunderbar?) und die "Tagträume für männliche Nerds" (The Breakfast Club, L.I.S.A.-Der helle Wahnsinn und Ferris macht blau). Kaum hatte ich den Eintrag zu Ende gelesen, öffnete sich auf meinem Display ein Chatfenster. Mein bester Freund Aech...

Fiep!!! Allein die Namen der Hughes-Filme zu lesen löst bei mir ausschließlich positive Erinnerungen aus. Alle Streifen X-mal geguckt, wobei The Breakfast Club vor Ferris Macht blau die Liste anführen dürfte. Von "Ist sie nicht wunderbar" habe ich den Original-Soundtrack auf Platte und die steht hier gleich hinter mir, weil ich sie mir diesen Sommer mal wieder öfters angehört hatte. Großartig.

Tja, worum gehts in dem Buch eigentlich... das muss ich ja jetzt hier nicht weiter ausführen, einfach mal den Trailer schauen.
Freu mich auf den Film nächstes Jahr, wobei mir aber schon mal wieder gehörig auf den Sender geht, dass in Hollywood auf einmal alles ganz hübsch wird. Im Film ist die Hauptfigur ein kleiner dicker Junge mit Pickeln im Gesicht.

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Das waren noch Zeiten...

XXX rules okay!

OSKAR


Der erste Punkbericht in der BRAVO 1976 (SEX PISTOLS)

Ich bin mir natürlich nicht mehr sicher, ob es wirklich der erste Bericht über die Musikrichtung aus England war, der da 1976 in der BRAVO veröffentlicht wurde und wie man sieht, ging es ja von Anfang an mehr um "Mode" als um den Beat, der die Leitplanke meines Lebens wurde. Es war jedenfalls meine erste BRAVO und der Artikel über die SEX PISTOLS hing ewig an der Wand in meinem Kinderzimmer. Unzählige weitere Artikel sollten folgen...





Berlin Style Vol. XVI - Fensterputzer nahe Potsdamer Platz

Das Foto hat ein Freund von mir gemacht. Im Haus gegenüber hat sich einer im sechsten Stockwerk (!!!) halsbrecherisch zum putzen aus dem Fenster gelehnt. Sechster Stock... unfassbar!

Verirrte Gammler der Uni Greifswald (1971!)


GAY SKINS BABELSBERG

Neulich diesen richtig fetten Aufkleber auf einer Toilettentür in einer Kneipe in Potsdam gesehen:
Count me in!

Neue Schallplatten (V. A. - BOOMBOX, Ton Steine Scherben in DUB, u.a.)


Diese Gefühl, wenn der Postbote klingelt, man ist zuhause, nimmt sein Paket an, schließt die Tür, holt sich ein Messer aus der Küche, öffnet den Karton ganz vorsichtig (man möchte ja die Platten nicht beschädigen und die Pappe wird ja schließlich noch für die eigenen Discogs-Verkäufe benötigt) und hält das schwarze Gold in den Händen, dieses Gefühl ist bei mir nach wie vor unbeschreiblich. Vor allem dann, wenn es sich um so rattenscharfe Platten wie die beiden BOOMBOX Veröffentlichungen von SOULZ JAZZ RECORDS (UK) handelt. Jedes Exemplar besteht aus 3-fach-Vinyl, die Cover sind, wie man ja sehen kann, richtig cool geworden, komplett bedruckte farbige  Innenhüllen mit Fotos und Ausführungen wie es damals lief in NEW YORK CITY und den verschiedenen Crews. Das ist wirklich einmalig und haut mich komplett vom Hocker. On top gibt es dazu noch einen Download Code. Pure Begeisterung und wenn ich mir überhaupt noch etwas gewünscht hätte, dann mal wieder die gefütterten Innenhüllen. Aber auch so für beide Releases an Ausstattung und der Musik jeweils 10 Punkte.
Neben den beiden BOOMBOXEN gab es noch die aktuellen Veröffentlichungen von ECHO BEACH, mit denen ich mich die Tage noch näher beschäftigen werde. Auch hier das Vinyl wieder mit zusätzlicher CD oder DL-Code (inkl. aller Tracks die nicht auf die Platte gepasst haben).Ich bin gespannt, ob die Ton Steine Scherben in Dub was kann.




Wu-Tang - If Time Is Money (2017)

Der Wu-Tang-Clan hat ´ne neue Platte und wenn man sich erst mal eingehört hat, dann geht die richtig ab. Dieser Song hat schon mal eine oberkrasse Bassline... ich feiere es ab. Das ganze Album gab es bis zur Erstellung dieses Posts noch im Stream auf yt. Check check, check it out!

Donnerstag, 12. Oktober 2017

HOWL Fanzine (Mixtape) Vol. 1

Ich kann gar nicht mehr sagen wann genau und wie ich das T.N.T. in die Finger bekommen habe. Das war der Vorläufer vom HOWL Fanzine und es ging auch schon viel um Horror-Filme. Dann kam das HOWL in dem selben Format was ich schon am BONZEN-Fanzine aus Berlin geliebt habe, DIN A3. Das war natürlich ungewohnt unhandlich, musste ständig gedreht werden, hatte aber eine 1A-Qualität und auch wenn ich längst nicht immer alle Bands kannte oder mich für die Musik interessierte, die Berichte über Serienkiller wie John Wayne Gacy oder das Cover nebst Interview mit Poison Idea sind für mich unvergesslich. Dazu kam, dass es zu jeder Ausgabe eine Vinylsingle gab. Die habe ich damals aber im Verhältnis recht selten gehört, da ich in meiner Entwicklung einfach noch nicht so weit war und bis heute gegenüber GRUNGE Musik ambivalent bin. Es gibt Bands wie MUDHONEY, die mir inzwischen gut gefallen, aber auch viele andere, die mir immer noch auf die Nerven gehen. Den Gedanken, mir die Singles mal wieder anzuhören hatte ich schon vor Jahren, aber ich bin erst jetzt dazu gekommen, alle aus dem Plattenregal zu ziehen und die Zeit zu nehmen, sie mir anzuhören. Die größtmögliche Aufmerksamkeit widme ich der Musik, wenn ich mir ein Mixtape für das Auto bastel und ich mir die Musik anschließend immer wieder am Stück anhören kann. Eine Auswahl wollte ich in diesem Fall nicht treffen und habe einfach von Anfang an jeden Song der Reihe nach auf eine C60 gepackt. Rausgekommen ist Teil 1, den ich die vergangenen Wochen immer wieder gehört und jetzt endlich auch dazu gekommen bin, das Tape zu digitalisieren. Hier ist das Ergebnis und der DL-Link dazu:

http://www102.zippyshare.com/v/PHH5WLrV/file.html


 

Die Musik passt heute einfach so gut zusammen und auch wenn sicherlich nicht alles in das Raster passt, ist es doch ein sehr guter NOISE Sampler geworden und es wird deutlich, wie weitsichtig die Macher damals bereits waren und über welchen guten Musikgeschmack und vor allem über Kontakte in die weltweite alternative Szene sie verfügten. Ich freue mich jetzt schon auf Teil zwei.

ЛЕНИНГРАД - КОЛЬЩИК Наоборот

richtig gut... das nimmt einfach kein Ende...

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Comic Con Berlin 2017 (30.09.2017/Messe Berlin)


Ich war ja noch nie auf einer Comicausstellung und freute mich umso mehr, als meine bessere Hälfte mit zwei Tickets nach Hause kam, die mit ca. dreißig Euro auch nicht wirklich ein Schnäppchen waren. Als ich dann einen Blick auf das Programm geworfen habe, ging mir gleich das Herz auf, denn neben vielen anderen Schauspieler_innen (warum eigentlich Schauspieler und nicht Comiczeichner o.ä.?!) war LEE MAJORS (Ein Colt für alle Fälle) anwesend. Wow... also nichts wie hin da. Um es vorweg zu nehmen: Ich habe ihn nicht gesehen und selbst wenn, wäre ein Autogramm oder ein gemeinsames Foto nicht im Budget enthalten gewesen, denn wie ich feststellen musste, wurden dafür jeweils bis zu 35,00 Euro verlangt. Da wäre man also bei Eintritt, einem Autogramm und einem gemeinsamen Foto mit Colt Seavers schon bei ca. 100 Euro angelangt. Wahnsinn. Ansonsten galt folgendes Motto:
 

Also musste ich derweil mit Pamela Anderson vorlieb nehmen, die bei unserem Besuch gerade vor Publikum ein Interview gegeben hat. Gesehen habe ich auch SAM JONES (FLASH/Der rote Blitz), KIM COATES (Sons of Anarchy) und neben einigen anderen Game Of Thrones Darsteller_innen insbesondere CARICE VAN HOUTEN, die live und in Farbe sehr nett ausgesehen hat und JACK GLEESON, ebenfalls von Game Of Thrones. Das war schon schön anzusehen.
Verpasst habe ich leider Tom Wilson, der 1985 die Rolle des arroganten Biff Tannen in "ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT" gespielt hat. Der hatte sichtlich schlechte Laune, da wohl niemand die geforderten 40 Euro für ein Autogramm ausgeben wollte und vor dessen Stand gähnende Leere herrschte. Laut Veranstalter sollen 22.000 Menschen auf der Comic Con gewesen sein. Diese Zahl dürfte in meiner Wahrnehmung etwas zu hoch angesetzt sein, jedenfalls war am Samstag Nachmittag ein angenehmes Bummeln möglich und die beiden Messehallen keineswegs überlaufen. Da gab es jedenfalls sehr viele COSPLAYERS zu bestaunen, die sich wie ihre Film- und Comicstars verkleidet hatten, wobei neben GOT natürlich MARVEL und STAR WARS hoch im Kurs stand. Aber auch MANGA war angesagt und neben diversen Comic-Künstlern, die auch vor Ort gezeichnet und fleißig signiert haben, gab es immer viel zu gucken und zu bestaunen.
Insgesamt waren es mir schon zu viele Händler und ich weiß auch nicht, warum EMP da jetzt nen Stand hatte (T-Shirts?). Auch der Ramschverkauf von DVD´s für zwei Euro das Stück ist eher unnötig gewesen. Da hätte ich mir eher einige organisierte Aufführungen von Cosplayer_innen gewünscht oder eben insbesondere viel mehr COMIC.
Ein Comic habe ich mir dann doch noch gekauft und signieren lassen und zwar CAPTAIN BERLIN. Über das Lob, das beste T-Shirt auf der Ausstellung zu tragen, habe ich mich dann doch sehr gefreut.
Ach ja, und einen wichtigen GAST habe ich noch vergessen:


Nachtrag: Auf dieses musikalische Highlight möchte noch hinweisen...