Freitag, 28. November 2014

Ein Mops lässt sich auch jeden Mist gefallen...


Auszeit (Tag 2)

Nach 10 Stunden (!) Schlaf bin ich aufgewacht. Absolute Ruhe. Es war einfach nichts zu hören. Keine Autos, kein Krankenwagen, keine U-Bahn und auch keine  Geräusche aus dem Treppenhaus oder dem Hinterhof. Seelenruhe! Erst mal einen Tee gemacht und anschließend den Ofen angeschmissen. Frühstück, die Zeitung weiter gelesen und mir Gedanken über den weiteren Tagesablauf gemacht. Ich habe mich entschlossen, erst mal die nähere Umgebung zu erkunden und in die nächste Ortschaft am Krakower See gefahren. An einem Montag Mittag im November war auch dort nichts los - obwohl das vielleicht auch an anderen Tagen vielleicht nicht viel anders ist. Im Dorfkrug gab es Matjes nach Hausfrauenart und die weiteren notwendigen Informationen. Ich entschloss mich, einen Rundgang entlang des Krakower Sees zu machen. Das war bei kühlem Herbstwetter eine schöne Tour von ca. zwei Stunden. Wenn man so vor sich her läuft, denkt man, ähnlich wie beim joggen, irgendwann entweder an gar nichts mehr, oder man kommt in einen Gedankenfluss. Sehr angenehm. Auch hier auf dem ganzen Rundweg nur ein paar Walker und Hundebesitzer getroffen - ich mag das.
Sodann noch zum Dorfbäcker und in den Supermarkt - die notwendigen Lebensmittel für die kommenden Tage einkaufen. Zuhause erneut den Ofen angeworfen, Musik gehört, gelesen und abends ein paar Folgen Sopranos geguckt. Wunderbar.











Donnerstag, 27. November 2014

Oldtimer Ausstellung im Technikmuseum

Wir waren mit der ganzen Familie zu Besuch im Spectrum, dem Nebengebäude vom Technikmuseum. Ein echtes Museum zum Anfassen und Mitmachen. Im Anschluss haben wir uns noch die Oldtimer-Ausstellung im Erdgeschoss angesehen. Ganz tolle Autos, wie man auf nachfolgenden Fotos sehen kann. Es war mir eine große Freude, endlich mal wieder einen RO80 anzusehen. Das Auto, dass auch schwimmen kann, finde ich auch erstaunlich. Warum hatte das keine Zukunft?














Atari Werbung


Mittwoch, 26. November 2014

3Ecken1Elfer - Aussage des Monats

Ohne Worte! :-)

The Stubs, Gulag Beach, DULAC u.a., 29.11.2014 (Scherer8/Berlin)

Das ist der Plan für Samstag. Endlich mal wieder ein für mich interessantes Konzert in der Scherer 8 im Wedding. Bin gespannt auf THE STUBS. Gulag Beach sind gerade erst von ihrer Kurztour in Griechenland zurückgekehrt und dürften bei all den Konzerten in letzter Zeit ein eingespieltes Set abliefern. Bei DULAC bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob und wenn ja wo ich die mal gesehen habe. ČORNA KRUŠWA sind mir bislang noch unbekannt. Mal gucken, welche Bands ich davon auch wirklich sehen kann, denn ausgerechnet am Samstag übernachtet bei uns die Freundin vom Sohnemann und die werden bekanntlich Sonntag früh remmidemmi veranstalten, so dass ich nicht all zu spät die Nachtruhe einläuten sollte. Freue mich jedenfalls auf Freunde und Bekannte.

Was man sonst noch zu dem Konzert wissen muss: 

https://www.facebook.com/events/1545392845672820/


THE STUBS - garage/punk/rock'n'roll (Warszawa/PL)
https://www.facebook.com/thestubswarsaw
http://thestubswarsaw.bandcamp.com/

GULAG BEACH - punk rock (Berlin/DE)
https://www.facebook.com/gulagbeach
http://gulagbeach.bandcamp.com/

ČORNA KRUŠWA - punk rock (Berlin/DE)
https://www.facebook.com/CornaKruswaPunk
http://cornakruswa.bandcamp.com/releases

DULAC - post punk (Berlin/DE)
https://www.facebook.com/pages/Dulac/153534988049597
https://soundcloud.com/fdulac




Nachtrag: 
 
ČORNA KRUŠWA waren die Band des Abends. Hat mir sehr gut gefallen. Über die deutschen Texte war ich dann bei dem Bandnamen doch etwas überrascht und Punkrock würde ich die Musik auch nicht unbedingt bezeichnen. Toller Schlagzeuger. Ich werde ein Auge auf Euch behalten.

Samstag, 22. November 2014

Zero Divide - Hypersonic

Die Musik ist voll der Trigger. Woran mich das alles erinnert. Gnadenlos... kaum auszuhalten, aber irgendwie doch gewohnt. Alte Videospiele, schlechte Videofilme, 80iger... aaahhh, das macht mich gerade total fertig.

Auszeit (Tag 1)

Jetzt war es endlich soweit: Ich nehme mir eine Auszeit. Ganz alleine ohne Frau, Kind, Hund und Katze ein paar Tage in der Abgeschiedenheit in Mecklenburg. Ende des Sommers habe ich einen alten Freund gefragt, ob ich nicht mal ein paar Tage in seinem Wochenendhaus verbringen dürfte. Meiner Bitte wurde entsprochen und letztendlich so geplant, dass wir uns im November vor Ort dort treffen, ich eine Einweisung und den Schlüssel bekomme. Die Vorfreude war groß und um es vorweg zu nehmen: Es war ein Traum.
Am Sonntag bin ich vormittags von Berlin aus gestartet und knapp zwei Stunden später an der Abfahrt zum Fusion Festivalgelände vorbei, mitten in der Pampa von Mecklenburg abseits der Bundesstraße, dank Navi gegen Mittag angekommen. So richtig schön erst über Kopfsteinpflaster, anschließend noch ein unbeschrankter Bahnübergang, durch ein weiteres Dorf und dann kommen doch noch ein paar Häuser an einer ehemaligen LPG Pflanzenproduktion. Ein wunderschönes altes Bauernhaus und bislang nur teilweise renoviert/bewohnbar.
Die Freude war umso größer, als das ich zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen wurde. Gans mit Rotkohl und Klößen; einfach perfekt. Ich habe mich sofort wohl und willkommen gefühlt. Anschließend gab es eine Rundgang durch Haus und das angrenzende Gelände und nachdem meine Gastgeber die Rückreise nach Berlin angetreten hatten, war erst mal auspacken angesagt. Das es keinen Fernseher gab war ganz in meinem Interesse und die Freude umso größer, dass ich meinen Kontakt zur Außenwelt dank W/Lan halten konnte.
Nachdem ich mir die FAZ am Sonntag vorgenommen hatte, gegen Abend den Herd angeschmissen und mit der Familie telefoniert.
Neben meinem kleinen DVD-Player hatte ich mir auch die dritte Staffel "SOPRANOS" eingepackt. Nachdem ich Anfang des Jahres mit Begeisterung die ersten beiden Staffeln geguckt hatte, war Ende März schluss und ich konnte mich auch nicht mehr aufraffen. Jetzt ging es also weiter und es gab gleich vier Folgen am Stück. Draußen absolute Stille bis auf den Uhu und während es tagsüber, wie die folgenden Tage auch, total trüb war und die Sonne nie durchkam, ein wunderschöner Sternenhimmel. Irgendwie schon fast eine Spur zu ruhig, aber wenn ich aus dem Wohnzimmerfenster gesehen habe, konnte ich noch Licht im etwas entfernten Nachbarhaus sehen - dann doch irgendwie beruhigend. Gegen Mitternacht noch ein paar Seiten lesen und tatsächlich schön sanft eingeschlummert. Mir war klar, die kommenden Tage werden schön. Hier ein paar Impressionen vom Hof:







Panzerband : Deutschpunk-Attacke

Neben Mühlheim Asozial und Kackschlacht ist mit PANZERBAND eine weitere Deutschpunk Kapelle mit einem geilen Bandnamen am Start. Ich kann das gut hören und werde mir die Scheibe besorgen. Etwas erstaunlich, dass es neben dem Demo gleich eine Langspielplatte gibt und keine Single. Habe mir diese auf Bandcamp aber gerade mal angehört und es fetzt. Gleich noch mal hören...



http://panzerband.bandcamp.com/






J-Päck


NEON BONE - Number on your list

Wenn man die ersten 50 Sek. überstanden hat gibt es 1a-Ramones-Punk von NEON BONE. Die Platte ist super geworden. Jetzt mal bitte in Berlin spielen.

Sri Lanka - A Visual Memoir (2014)

Ich bin mal gespannt, wie lange es noch dauern wird, bis wir die Reise nach Sri Lanka antreten werden. Bislang haben wir ja nur Colombo gesehen. Das Video und alles was wir bislang gehört haben, macht Lust auf mehr.

Samstag, 15. November 2014

Nutella


Familienzuwachs - Saugroboter Vorwerk Kobold VR 100

Wir haben seit ein paar Monaten Familienzuwachs bekommen, den Kobold Staubsaugroboter von VORWERK. Der absolute Hit und eine echte Arbeitserleichterung. Hund und Katze lieben ihn und sind während der Inbetriebnahme immer in seiner Nähe. Die Saugleistung ist spitze und der kleine Robotnik eine echte Arbeitserleichterung. Fast täglich im Einsatz zeigen sich bislang keinerlei Ermüdungserscheinungen.






Hafti - Lass die Affen aus'm Zoo


Oha. Die neue Platte kommt in Kürze. HAFTBEFEHL polarisiert. Derbes Video.

LP der Woche (FUGAZI - First Demo)

Zeitreise! Das erste Demo von FUGAZI ist gerade auf Vinyl veröffentlicht worden. Ab und an mal Waiting Room, aber eine ganze Platte habe ich schon viele Jahre nicht mehr gehört. Ist einfach unschlagbar, was Fugazi da damals aufgenommen haben und die Platte ist sehr gut geworden.
Tracklist:
01 – Waiting Room
02 – Merchandise
03 – Furniture
04 – Song #1
05 – The Word
06 – Bad Mouth
07 – Break-in
08 – Turn Off Your Guns
09 – And the Same
10 – In Defense of Humans
11 – Joe #1