Mittwoch, 28. März 2012

Irish Bungee Jumping

Stadtbad Mitte - Gartenstraße

Ich war nach gefühlten zwei Jahren endlich mal wieder schwimmen. Die Schwimmhalle im Europasportpark in Pankow/Prenzlberg hatte es mir ja nicht so angetan. Wollte dann immer mal in das sanierte Stadtbad in Charlottenburg (sieht so cool aus und erinnert mich an die Bäder in Budapest). Nachdem ich den Hund zur Dogwalkerin gebracht hatte bin ich dann heute gleich nebenan ins Stadtbad in der Gartenstraße in Mitte. Von außen eher unspektakulär, aber das Schwimmbad hat es in sich. Überschaubar, unglaublich schön und ich hab mich auf Anhieb gut zurecht gefunden. In der Halle selbst am Vormittag nur wenig Menschen und ich konnte in Ruhe meinen (Senioren-)Bahnen ziehen. Ich hatte ganz vergessen, wie schwimmen fetzt und wie gut man sich danach fühlt. Leider geil!
                                           (Foto: Berliner Bäder-Betriebe)

Dienstag, 27. März 2012

Truth Iside (US), xCurraheex (UK) + Afterlife Kids (D), 25.03.12 (KomaF/Berlin)

Wenn ich schon nicht arbeiten muss, dann kann ich auch aufs Konzert gehen hehe, auch wenn Sonntag ist. Start pünktlich um 22.00 Uhr. Na, ob ich dem trauen kann? Nach der Hunderunde ab ins KomaF und mal wieder gewundert, wie geil das ist, abends mit dem Auto durch Berlin zu fahren. Nichts los auf den Straßen, selbst in Mitte rund um den Alex, grüne Welle ohne Ende und nach 15 Minuten schon in der Köpenicker Straße angekommen. Parkplatz ist dort um diese Zeit kein Problem. Beim letzten Mal hab ich dort sogar Füchse gesehen, was, wie mir berichtet wurde, keine Seltenheit für Berlin ist. Im KomaF dann meinen fünfer gelatzt und "mit fünfzehnminütiger Verspätung" (22.15 Uhr) ging es los mit Afterlife Kids. Ich kannte alle Bands nicht und war entsprechend emotionslos. Es ist leider nichts hängen geblieben und konnte keinen Hit ausmachen. Umso besser (für mein Zeitfenster), dass nach gefühlten 15 Minuten schon wieder Schluss war. Die ca. 40 Leute die neben mir ihre Cola und ClubMate geschlürft haben warteten ebenfalls auf die beiden folgenden Bands. Nach kurzer Umbaupause dann xCurraheex aus Manchester. Auch wenn es ein wenig gemein klingt, aber es war schon lustig anzusehen, wie Band und Publikum ihr Straight Edge "Ding" durchgezogen haben (war bei Truth Inside ebenfalls so). Ist bei mir einfach schon viel zu lange her, dass ich solche Konzerte besucht habe. Eingebrannt hat sich bei mir Youth of Today in Hannover, wo die Leute damals völlig durchgedreht sind und das Wasser die Wände herunterlief. Die Musik von xCurraheex wurde aber von Lied zu Lied besser bzw. ich hab mich auf die Band eingelassen und fand die kurzen Songs richtig gut, mal abgesehen davon, dass es bei allen Bands kein ätzendes Mackergehabe und auch keinen Schwachsinns-Bollo-Tanz gab. Andererseits wars auch irgendwie komisch, dass die anwesenden Kapuzenpullis immer so freundlich nach den Liedern in die Hände geklatscht haben. Spießig kams mir vor, total genormt und gar nicht mehr so krawallig wie früher. Im Anschluss dann Truth Inside aus den Staaten, die musikalisch und optisch die Headlinerfunktion ausgefüllt haben. Ich finds super, wie die Kids Europa-Touren organisieren und was erleben, so dass klar war, dass ich noch ein wenig Vinyl kaufen werde (was ich dann auch getan habe), um meinen Unterstützungsbeitrag zu leisten. Truth Inside haben richtig Spaß gemacht. Wie zuvor schon die Briten gab es Straight-Edge-Hardcore klassisch. Ich mag ja die Breaks und die Bassläufe und den Gesang der zum Mitsingen annimiert. Richtig gut! Korrekt für alle, die montags arbeiten müssen (oder Kinder haben), dass nicht auf Zeit gespielt wurde und das ganze Konzert um 0.15 Uhr vorbei war. Am Plattenstand wurde ich im Anschluss persönlich mit Handschlag von den Amis verabschiedet (wo gibts das noch :-)). Auf dem Rückweg habe ich meine neue persönliche Bestzeit gefahren und dank eines Parkplatzes vor dem Haus (nicht ganz ungefährlich - siehe gesonderten Post) betrat ich unglaubliche 20 Min. nach Ende des Konzerts die Stufen in meine Wohnung, wo alle seelig geschlummert haben. Großartig - ich will das öfters machen!
Hier noch Truth Inside:
und xCurraheex:

Freitag, 23. März 2012

Guten Abend, hier ist die Polizei...

Berlin: Immer für eine Überraschung gut. Wir sitzen gestern beim Abendessen und es klingelt an der Tür. "Guten Abend, hier ist die Polizei, dürfte ich mal kurz mit Ihnen sprechen?". Ich natürlich gleich nen Schrecken bekommen. Beim letzten Mal hab ja die Tür nicht aufgemacht, weil ich auf der Straße keinen Polizeiwagen gesehen habe. Da ist der Ordnungshüter muffelig wieder abgedampft. Man lässt ja schließlich nicht jeden in die Wohnung haha. Aber was war passiert? Die Polizei teilt den Anwohnern mit, dass seit Dezember regelmäßig die Scheiben von Autos, die vor den Hausnummern 43 bis 46 geparkt werden, von einem Unbekannten gescratcht werden und zwar mit einem Halteverbots Zeichen. Wie langweilig muss den Menschen eigentlich sein? Obwohl: Bei dem Fernsehprogramm.... Problematisch ist es trotzdem, da das ja unter Sachbeschädigung läuft und somit (ohne Vollkasko) im Schadensfall nicht von der Haftpflichtversicherung reguliert wird. Bleibt zu hoffen, dass der Vogel erwischt wird, bevor unser Auto an der Reihe ist.
Ein kleines Erfolgserlebnis habe ich dann aber doch noch zu vermelden. Der Räuber, der letztes Jahr in der Wohnung über uns eingebrochen ist, wurde gefasst. Anhand seiner festgestellten Fingerabdrücke konnte ihm der Einbruch zugeordnet werden. Wäre ja schön, wenn es hier langsam mal ein wenig ruhiger werden würde.


UPDATE 27.03.2012: Vor dem Haus steht ein Auto wo auf der Motorhaube ein dickes Halteverbotszeichen eingeritzt worden ist. Krass...

Mittwoch, 21. März 2012

Haftbefehl vs Schwester Ewa

Es wird immer besser (in Frankfurt/M.). Nach Haftbefehl jetzt Schwester Ewa. Begeisterung pur (wenn die erste Minute überstanden ist):

Beyond Pink

Gefällt mir, auch wenn ich mir beim ansehen ernsthaft Gedanken darüber gemacht habe, ob ich jetzt nicht bald wirklich zu alt für diesen Beat bin ;-)Der Dackel ist ganz süß!

Montag, 19. März 2012

Karl Otto zu Besuch bei seiner Freundin Polly

Die nachfolgenden Fotos zeigen das pure Hundeglück. Karl Otto war bei seiner Freundin Polly über Nacht zu Besuch. Einfach nur unglaublich entzückend das Paar:

Heide Revival 2012

Es ist soweit, zehn Jahre sind wieder um. Es läuft der Countdown zum Heide-Revival 2012. Ort und Zeit werden in Kürze bekannt gegeben. Welche Bands spielen werden ist bislang noch unklar. Ob es ein Comeback von Päuschen Dick geben wird???

Update 03.04.2012: Das Heide-Revival findet statt und zwar am Samstag vor Weihnachten, dem 22.12.2012. Päuschen Dick wird voraussichtlich am Start sein ;-)
Facebook-Seite seitens der Veranstalter gibt es, wie sollte es auch anders sein, auch schon.


So jung wie 2002 kommen wir jedenfalls nicht mehr zusammen:

Revel in Flesh - Wings of Death Video

Mucke haut mich nich so vom hocker aber das Video find ich gerade ganz geil:

Elektro-Schock für Fußballer...

Ich weiß gar nicht warum, aber ich habe schon lange nicht mehr so herzhaft gelacht. Diese Norweger; das ist so fies...

Dienstag, 13. März 2012

...und weg

Juhu, Elternzeit. Ich meld mich erst mal für ein paar Tage ab. Mach mit Sohnemann Urlaub in der Heide. Bis nächste Woche...

PS: Am WE war das Blutsvente Festival. Bericht folgt vermutlich noch. Wer sich die Videos angucken möchte:
www.youtube.com/dubpunker

Another State Of Mind - A Punk Dokumentary

Dafür liebe ich youtube. Es gibt auch die Möglichkeit ganze Filme von mehr als 10 Min. Laufzeit einzustellen wie z. B. die nachfolgende Punk Dokumentations "Another State Of Mind" von 1982 über die Tour von Social Distortion und Youth Brigade. Meine uneingeschränkte Empfehlung; unbedingt ansehen. Bevor ich mir jetzt einen Wolf schreibe; alle Infos zum Film gibt es hier:
http://en.wikipedia.org/wiki/Another_State_of_Mind_%28film%29

Die Jungs sind so süß... haha.

die amis müssen immer noch eins drauf legen...

ha ha...

Freitag, 9. März 2012

Deichkind

Bei Deichkind gehts mir so wie bei Fettes Brot. Die Singles fetzen ohne Ende und sind oftmals echte Ohrwürmer (und genauso schnell auch wieder langweilig auf Lebenszeit). Neben "leider geil..." find ich diesen Song fast noch besser:

Mittwoch, 7. März 2012

- Haltet euch von Musik fern... -

Eigentlich wollte ich ja mal was über meine Elternzeit schreiben, aber vor lauter Arbeit weiß ich gar nicht wann haha. Muss mich hier erst mal eingrooven. Nur soviel: Es geht mir gut! Nachdem ich das nachfolgende Video gesehen habe, denke ich auch ernsthaft darüber nach, ob ich nicht meine gesamte Kraft meiner Familie zukommen lassen sollte und mich auf meine alten Tage von meiner alten Leidenschaft, der Musik, verabschieden sollte...