Donnerstag, 29. September 2011

Oskar

Nur für Nicht-Berliner interessant (Spreerundfahrt)










NEFARIOUS - New Zealand Hell Core (1993)

Hier die nächste Empfehlung aus meiner kleinen (Tape-)Schatzkiste. Dank Walle hab ich das Demo, was ich mir 1995 in Neuseeland gekauft habe, digital und nunmehr auch das Cover im richtigen Format. Krasser Punk der gleich nach den Toxic Avengers immer in meinen Allzeit-Lieblings-Bands-Listen Platz finden wird. Ab dafür:

DL:
http://depositfiles.com/files/zeca21a52

Samstag, 24. September 2011

EASTIE ROI!S + Mommy Boys - Live im Bummerang (Berlin) 23.09.2011

Ach, wie ist das schön. Nach all den Jahren in Berlin gibt es immer wieder Konzerte in Läden, von denen ich vorher noch nie gehört habe. In diesem Fall fand das Konzert im Bummerang in Prenzlauer Berg statt, was für mich natürlich perfekt war und ich mit dem Fahrrad anreisen konnte. Umso besser, weil die Nacht für mich zur Zeit um sieben Uhr morgens zuende ist. Das Bummerang hat seinen Sitz in einer einer Seitenstrasse im Helmholzkiez und bei meiner vorherigen Internetrecherche stiess ich auf lauter Einträge über den muffigen Wirt, der sich offensichtlich gut darin versteht, seine Gäste, wenn es sich um keine Stammkunden handelt, durch seine ruppige und abweisende Art zu vergraulen. Find ich ja irgendwie ganz gut, so kann man sich auch vor der Gentrifizierung seiner Kneipe durch Zugezogene schützen. Der Schuppen selbst ist richtig klasse. Im Fenster ein grosses Aquarium und als ich mein Fahrrad gerade abgeschlossen habe, stand der Wirt vor der Tür und faltete das anwesende Punkervolk zusammen. Wow, ich war gespannt. Möglichst teilnahmslos bestellte ich mir ein Bier und bekam gleich einen Einlauf, wovon ich allerdings das meiste überhaupt nicht verstanden habe. Super. In der folgenden Stunde füllte sich die Kneipe und irgendwann starteten die Mommy Boys. Ein unglaubliches Geschrammel und ohrenbetäubend schlecht, also echter Punk haha. Eine Entwicklung zu dem vor einigen Monaten in der KvU gesehenen Show war nicht auszumachen und ist vielleicht auch gar nicht gewollt. Ich weiss gar nicht, ob die Polizei das erste Mal schon bei den Mommy Boys oder zu Beginn der Eastie Roi!s eingetroffen ist, aber die Kneipe wurde kurzerhand von innen abgeschlossen, so dass keiner mehr rein kam und die Easties loslegen konnten. Da es mir ja bekanntlich schwer fällt, die Musik zu beschreiben mach ich immer Videos, so dass Ihr euch selbst einen Eindruck verschaffen könnt. Mir hats gefallen. Einige Songs sollten aus der Setlist fliegen, andere sind sehr gut und ein paar Hits hamse och am Start. Freunde und Bekannte sorgten für Stimmung vor der Bühne und der Wirt musste zu diesem Zeitpunkt abgelöst werden, da er offensichtlich zu tief ins Glas geschaut hat. Das war ein super Abend und ich fühlte mich bestens unterhalten. Ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Besuch, denn es sollen dort öfters Konzerte stattfinden. Fetzt auch, dass jungen Punkbands hier eine Plattform geboten wird. Eintritt war übrigens frei. Großartig, endlich mal wieder eine richtige Punktshow mit hohem Unterhaltungsfaktor. Danke!

Montag, 19. September 2011

Toxic Avengers - New Zealand Punk Rock

Hier schon mal der Link für eine meiner absoluten Lieblings Band, den Toxic Avengers aus New Plymouth (Taranaki/New Zealand). Einfach nur geil. Cover folgt, wenn ich mal wieder Zugang zu meinen Tapekisten finde:

http://depositfiles.com/files/lzoj7h0a8

...und jetzt noch die Cover:

Samstag, 17. September 2011

Cracks ´n´ Scars + Madlocks (08.10.11 KvU)

In ein paar Wochen mach ich ein Konzert mit Cracks ´n´ Scars aus Hannover und den Madlocks hier aus Berlin. Würde mich freuen, wenn Ihr mit am Start seid.

Die Rolltreppe im Todesstern

Blank Pages

Wenn ich es heute schon nicht in die KvU geschafft habe, dann will ich doch jetzt wenigstens nachholen, dass neulich die Blank Pages in der Kastanie spielten, nachdem ich zuvor auf der CD-Releaseparty bei Puris Ani eine gehörige Portion Deutschpunk auf die Ohren bekommen habe. Jeder Platz war besetzt und Spass hat es auch gemacht:
Ich gehe mal schwer davon aus, dass sie noch des öfteren in Berlin auftauchen werden. Recht so. 

Donnerstag, 1. September 2011