Sonntag, 18. Februar 2018

RAZZZ FOR KIDS - UFA-Theater (18.02.2018)

Nachdem wir im letzten Jahr schon mal überlegt hatten, war es dann heute soweit und es ging auf das alte UFA-Film-Gelände in Tempelhof. Das Theater war ganz großartig und alles sehr unkompliziert, obwohl die Veranstaltung bis auf den letzten Stuhl ausververkauft war. Veranstaltung schreibe ich deswegen, weil ich im Vorwege gar nicht groß recherchiert hatte und davon ausgegangen bin, dass uns ein Beatbox-"Konzert" erwartet. Dem war aber gar nicht so und es gab so etwas wie ein Theaterstück komplett "gebeatboxt". Sohnemann und ich hatten tolle Plätze und waren beide total begeistert. Ich musste mehrfach lauthals lachen und auch die Mitmachaktionen haben Spaß gemacht, waren richtig plaziert und für die Erwachsenen unpeinlich. Das liegt mit Sicherheit auch daran, dass es sowohl ein Programm für Kids (wie heute) und auch ein zweistündiges Set für Erwachsene gibt. Einziger Kritikpunkt: Im Rahmen von Cultural Appropriation/Critical Whiteness geht die Nummer mit dem Afro überhaupt nicht und ist meines Erachtens auch überhaupt nicht notwendig, da sich die Jungs einzig über ihr Können definieren.


Freitag, 16. Februar 2018

THE CHATS - Get This In Ya (Australien)


 
Alle paar Jahre gibt es wieder so eine neue Band die das macht was Legionen schon vor ihnen getan haben mit dem winzigen Unterschied, dass sie das besondere Etwas besitzen oder einfach nur zur richtigen Zeit auf der Bildfläche auftauchen. Manchmal wächst so eine Band im Vorlauf von einigen Anderen im Rahmen eines Trends heran und im schlechtesten Fall besteht die Band aus den Söhnen stinkreicher Schauspieler_innen und Produzenten. Bei THE CHATS aus Australien habe ich sowas von überhaupt keine Informationen über die Entstehung der Band und dem Background, aber sie sind jetzt da und werden auch noch einen Moment bleiben.
Erstmals aufmerksam geworden bin ich Ende letzten Jahres, als das Video zu dem Lied "Smoko" auf einem neuseeländischem Messageboard hochgeladen wurde. Ein richtiger Punk-Smash-Hit, der Ohrwurmqualitäten besitzt und sich in den Gehörgängen festsetzt. Man will ihn einfach immer wieder hören und fragt sich was das für eine Bande Rotzgören ist, die da im Bild ist:  
  
Das Debüt "Get This In Ya" ist zum freien Download auf der Bandcamp-Seite zu hören (https://thechatslovebeer.bandcamp.com/), was schon mal sehr sympathisch ist. Erstaunt war ich aber, wie viele Supporter THE CHATS dort haben und was da aktuell für ein Hype um die Jungs entstanden ist, kann man dann auch auf yt sehen, denn das Video zu "Smoko" hat in nicht einmal fünf Monaten annähernd 1,5 Millionen Klicks und das ist ja mal eine echte Hausnummer. Krass!
Die ganze ep ist auch ebenfalls im Stream zu hören:

Und dann könnte man sich ja vielleicht fragen, dass das ja alles ganz schön ist, man diese Band aber sowieso nie zu Gesicht bekommen wird. Weit gefehlt, denn einer der Gründe, was diese Stadt lebenswert macht ist, dass jeder noch so schnelle Hype hier einen Stopp einlegt und darum spielen die Jungs auch im Rahmen des diesjährigen Nothing Nice To Say Festivals einen (ersten?) Deutschland-Gig - den ich mir selbstredend keinesfalls entgehen lassen werde und zwar mit einem Bier in jeder Hand. Also, wer schon immer mal eine Band in einem kleinen Club sehen wollte, bevor sie steil durch die Decke geht und in zwei drei Jahren von der Festivalbühne auf uns herabschauen wird, der hat jetzt die Gelegenheit, in einigen Jahren davon zu erzählen, dass es nach dem Demo und der ersten Tour nur noch bergab ging.


https://thechatslovebeer.bandcamp.com/






Nothing Nice To Say Festival (NNTS) Berlin, 12.-15. April 2018 - LINEUP-

Here we go. Nothing Nice To Say Fest 2018!!!!!!!!
Find the schedule for all of the days below.
Presale only for the main shows on Friday/Saturday at SO 36 and the Sunday show at Tommyhaus.
All the other shows don´t have presale and will be between 5 and 8 € - first come, first serve! No weekend passes! Check the infos and the presale links below!!!!
For any questions regarding tickets please send an email here::::tickets@so36.de
Hard tickets are available at Static Shock Records and Wowsville in Berlin from tomorrow (Feb 17th) on.
This is what´s going on:
WED, APRIL 11th
@ Wowsville // 19:00 // free entrance
--------------------------------------------------------
Art exhibition opening party
__________________________________________________
THUR, APRIL 12
-----------------------
@ Köpi/AGH // 20:00
---------------------------
RATS BLOOD (IRE)
GLORIOUS? (SWE)
HATEHUG (Berlin)

Aftershowparty @ ACUD // 23:00 //
-----------------------------------------------------
FATAMORGANA (ESP)
STERBENSCULT (Berlin)
__________________________________________________
FRI, APRIL 13
-------------------
@ SO 36 // 18:00
Pre-sale link:
https://tickets.so36.de/…/so36-13-…/de,0,4757,39479,0,0.html
-----------------------
RED DONS (US)
THE CHATS (AUS)
TARANTÜLA (US)
KIELTOLAKI (Finland)
NEGATIV (Norway)
DOZIX (Berlin)

Aftershow party @ Köpi keller // 00:00
No presale - only door / first come first serve!
--------------------------------------------------------------
LUX (ESP)
MUFF DIVERS (US)
EXIT GROUP (Berlin)
+ DJs
__________________________________________________
SAT, APRIL 14
-------------------
Afternoon show @ Rauchhaus // 14:00
No presale - only door / first come first serve!
-------------------------------------------------------------
TROIKA (ESP)
SUDOR (ESP)
TANNING BATS (Berlin)

@ SO 36 // 18:00
Pre-sale link:
https://tickets.so36.de/…/so36-14-…/de,0,4757,39483,0,0.html
-----------------------
THE ESTRANGED (US)
PATSY (US)
NEIGHBORHOOD BRATS (US)
SNÖR (SWE)
HORROR VACUI (ITA)
GULAG BEACH (Berlin)
FEMME KRAWALL (Berlin)

Aftershow party @ Tommy Haus // 00:00
No presale - only door / first come first serve!
--------------------------------------------------------------
STRUCTURE (UK)
THE STRATOCASTORS (FRA)
IMPULSO (ITA)
+ DJs
__________________________________________________
SUN, APRIL 15
---------------------
@ Tommy Haus // 19:00
Pre-sale link:
https://tickets.so36.de/…/so36-15-…/de,0,4757,39487,0,0.html
--------------------------
NANCY (US)
RUIDOSA INMUNDICIA (AUT)
OCCVLTA (Berlin)
SECT MARK (ITA)
TRANCE (ESP)
+ Karaoke Afterparty

Wildtierkamera Januar 2018

6 Wochen im Wald und alle kommen
vorbei: Fuchs, Hase, Wolf, Marder,
Dachs, Reh und Schwein.



Der Fuchs ab 2:30 ist so süß...

Mittwoch, 14. Februar 2018

Hey Buddy, Can You Give Me a Hand?

Verdammt, das macht mir Angst haha. Und das auch noch wo ich gerade ein Buch über fleischfressende Spinnen lese (https://www.fischerverlage.de/buch/die_brut-die_zeit_laeuft/9783596035830), die sich über Menschen hermachen...


Donnerstag, 8. Februar 2018

ELECTRIC SIX + DEAD KITTENS - Live im SO36/Berlin (02.02.2018)

ELECTRIC SIX (Detroit/USA) kommen in der Stadt und ich musste dahin - soviel war klar. 14 Jahre nach der Veröffentlichung Ihrer ersten Platte "Fire", die gefüllt ist mit Hits wie GAY BAR, DANGER! HIGH VOLTAGE, SHE´S WHITE, IMPROPER DANCING uvm. - praktisch die ganze Platte ist wie aus einem Guss ein einziges Hitalbum - sollte ich die Band wiedersehen und das SO36 schien mir angemessen. Ich habe ELECTRIC SIX bislang nur einmal gesehen und das war im Rahmen ihrer ersten Europatour im Hamburger Knust und es war ein denkwürdiger Abend in einer Zeit, wo ich meinen Spaß mit anderen Rockbands wie THE HELLACOPTERS, THE PEEPSHOWS, GLUECIFER und TURBONEGRO hatte.
Gegen 20.30 Uhr im SO36 aufgeschlagen und der Saal füllte sich stetig. Ursprünglich war angedacht, die Bühne weiter nach vorne zu holen, aber das war überhaupt nicht nötig, denn spätestens als die Amis die Bretter dieser Welt betraten, war das SO36 komplett bis nach hinten durch gefüllt.
Aber erst mal zurück zu dem Opener des Abends. Den Job übernahm das Berliner Duo DEAD KITTENS mit ordentlich Brachialrock. Die haben gerade ihre erste Platte rausgebracht und begleiteten die Amerikaner auf ihren weiteren Deutschland-Konzerten.
 
Ich fand die Jungs ganz gut, aber länger hätte das auch nicht dauern dürfen. Nachdem ich so Zweier Konstellationen zuletzt immer mal ganz gut fand, ist da bei mir inzwischen etwas die Luft raus. Der Sound, so brachial wie er sein mag, ist eben begrenzt auf das was zwei Menschen so anrichten können. Hier mal ein Song:
Kurz darauf dann ELECTRIC SIX. Vorher noch mal schnell an die Theke und dann ab auf die Balustrade am Rand des Saals, das fand ich im SO36 schon immer ganz gut - von dort hat man eine perfekte Sicht auf die Bühne. Als es dann los ging war ich total erstaunt darüber, wie sehr das Publikum abgeht. Pogo in den ersten Reihen, immer wieder wird mit Bier gespritzt und vor allem hat mich verwundert wie textsicher die Fans waren. Die folgende Stunde war eine Achterbahnfahrt durch das Reperoire von ELECTRIC SIX, denn neben den Hits von FIRE gab es immer wieder Lieder von anderen älteren und aktuelleren Scheiben. Schon irgendwie etwas wunderlich, dass die Band es seither nie wieder geschafft hat, einen ähnlichen Hit zu schreiben. Aber die Jungs sind Profis und wissen was sie tun. Alles fügt sich ganz wunderbar in das Gesamtbild ein und alle - inklusive mir - sind glücklich und zufrieden. Was will man von einer Band mehr erwarten. Nichts! Der Sänger ist der perfekte Entertainer und weiß sein Publikum zu unterhalten. Ich habe während des gesamten Konzertes nicht auf die Uhr geguckt und das ist immer sein sicherer Garant dafür, dass es mir Spaß macht, auch wenn ein Konzert länger als 30 Minuten dauert; was ja in der Regel bei den Bands die ich mir sonst so ansehe schon mehr als genug ist. Natürlich habe ich die Reißer dann auch digital festgehalten und das kann man sich hier angucken:
Wenn ich Punkte vergeben müsste, dann würde es heute von mir 7/10 geben, wobei die drei zur Bestnote verbleibenden Punkte weniger was mit Electrix Six zu tun haben als mit dem gesamten drumherum des Abends. Das Jahr ist noch jung, aber ich wage die steile These, dass das eines der TOP-Konzerte 2018 war. Wir werden sehen...Dräschfeschd, Stockholm, Get Lost Fest...


Todeskommando Atomsturm + KACKSCHLACHT (Kopi/Berllin 17.02.2018)

Nächste Woche Deutschpunkkonzert im AGH/Kopi